Werden Sie Premium-Mitglied!
Als Premium-Mitglied profitieren Sie uneingeschränkt von allen Inhalten.
Jetzt gratis Newsletter abonnieren!
Beiträge
aus dem Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Beiträge lesen >>
 
Sie müssen eingeloggt sein, um Artikel weiterleiten zu können.

2,5 % mehr Frauen beim wissenschaftlichen Hochschulpersonal

Rund 393 400 Personen waren Ende 2017 an deutschen Hochschulen und Hochschulkliniken als wissenschaftliches und künstlerisches Personal beschäftigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 1,7 % mehr als 2016. Die Zahl der Frauen beim wissenschaftlichen und künstlerischen Personal stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 % auf 153 000. Der Frauenanteil lag damit Ende 2017 wie bereits im Vorjahr bei 39 %.

Zum wissenschaftlichen und künstlerischen Hochschulpersonal gehörten 2017 rund 47 400 Professorinnen und Professoren, die an deutschen Hochschulen lehrten und forschten. Das waren 1,2 % mehr als im Vorjahr. Der Frauenanteil innerhalb der Professorenschaft erhöhte sich im Vergleich zu 2016 um 0,7 Prozentpunkte auf rund 24 %.

Mit 70 % deutlich höher lag der Frauenanteil beim Verwaltungs-, technischen und sonstigen Personal an Hochschulen. Diese Personalgruppe umfasste Ende 2017 309 400 Personen, 1,6 % mehr als 2016.

Einschließlich des Verwaltungs-, technischen und sonstigen Personals waren Ende 2017 an deutschen Hochschulen und Hochschulkliniken 702 800 Personen tätig, 1,7 % mehr als im Jahr 2016. Der Frauenanteil lag 2017 bei 53 %.

Detaillierte Ergebnisse bietet der Vorbericht „Personal an Hochschulen, vorläufiges Ergebnis 2017“





Sie müssen eingeloggt sein, um Artikel weiterleiten zu können.