Werden Sie Premium-Mitglied!
Als Premium-Mitglied profitieren Sie uneingeschränkt von allen Inhalten.
Jetzt gratis Newsletter abonnieren!
Beiträge
aus dem Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Beiträge lesen >>
 

Sie möchten folgenden Artikel lesen?

Diskriminierungsschutz als Handlungsfeld für Gleichstellungsbeauftragte – Handlungsmöglichkeiten aufgrund des Initiativrechts gem. § 32 Abs. S. 2 BGleiG

§ 32 Abs. 1 S. 2 BGleiG gibt der Gleichstellungsbeauftragten ein Initiativrecht. Die Vorschrift entspricht dem früheren § 20 Abs. 3 S. 3 BGleiG a.F. Um ein höheres Maß an Rechtsklarheit bei der Ausübung zu schaffen verweist die Neuregelung jetzt ausdrücklich auf §§ 25 Abs. 1, 27 Abs. 2 BGleiG, aus denen sich Mitwirkungsrechte der Gleichstellungsbeauftragten auch im Hinblick auf den Diskriminierungsschutz ergeben.



Dieser Beitrag ist unseren Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Nur als Premium-Mitglied haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Fachartikel, Hörbücher, Videos und Checklisten unseres Informationsportals www.dasGleichstellungsWissen.de!

Ihre Anmeldung dauert nur zwei Minuten: Sofort nach Ihrer Anmeldung stehen Ihnen alle Beiträge für Premium-Mitglieder zur Verfügung.

Sie sind bereits Premium-Mitglied?   

  Login